Dienstag, 7. Januar 2014

Erster Job im Ausland

Viele träumen von einem Job in der reichen Schweiz oder im sonnigen Italien. Wer seinen Traum im Ausland verwirklichen möchte, findet hier auf JOBkralle Informationen und Tipps für einen Arbeitsaufenthalt in anderen Ländern. Jetzt beschäftigen wir uns damit, wie man die Jobsuche anfangen soll und worauf man am Arbeitsbeginn aufpassen muss.



Jobsuche und Planung

Planung ist die halbe Miete - dieses Prinzip gilt immer im Leben, auch für den Neubeginn in einem fremden Land. Es ist aber nicht leicht, eine passende Stelle zu finden. Weder hier noch im Ausland. Wie fangen wir die Jobsuche an? Ist es besser, am Anfang jeden Job zu akzeptieren oder lieber auf bessere Angebote zu warten?

Informieren Sie sich schon von zu Hause ausführlich darüber, wo Sie mit Ihren Qualifikationen im Ausland arbeiten können. Am besten sehen Sie so viele Stellenangebote wie möglich durch, und checken gleichzeitig die Einwanderungsbedingungen, worüber wir schon letztes Mal geschrieben haben.
Für Jobsuche und Stellenangebote bietet das internationale Portal JOBkralle eine gute Gelegenheit. Mit der Jobsuchmaschine können Sie täglich die neu ausgeschriebenen Jobangebote finden und erhöhen dadurch die Chancen auf einen guten Job. Sie können die große Menge der Angebote einschränken, zum Beispiel auf das Bundesland, auf der Ort oder durch Eingabe der PLZ.

Innerhalb Europas ist es auch möglich, das Wunschland für einen längeren Urlaub zu besuchen. Dort können Sie die ersten Kontakte zu möglichen Arbeitgebern knüpfen oder sogar an Vorstellungsgesprächen teilnehmen. Wenn Sie noch nicht sicher sind, in welchem Bereich Sie arbeiten möchten, oder wenn Sie nur Grundkenntnisse in der Fremdsprache des Ziellandes haben, fahren Sie nicht in die unbekannte Welt hinaus. Wenn jedoch Verwandte oder gute Bekannte in der fremden Stadt leben, können Sie den Umzug versuchen. Mit einer stabilen Unterkunft im Ausland ist alles viel einfacher. Die Arbeitgeber bevorzugen im Vorstellungsgespräch diejenigen, die in der Nähe des Arbeitsplatzes wohnen. Planen Sie aber längere Pufferzeiten ein, die Sie finanziell überbrücken müssen. Der erste Lohn kommt auch im Ausland erst nach einem Monat, aber die Jobsuche kann mehrere Monate umfassen.

Erster Arbeitsvertrag

Erfolgreicher Umzug und Vorstellungsgespräch. Was kommt danach? Achten Sie darauf, dass alle mündlichen Vereinbarungen mit dem neuen Arbeitgeber auch schriftlich festgehalten werden. Prüfen Sie unbedingt jeden Vertrag vor der Unterzeichnung genau und machen Sie sich bewusst, dass sie als Gast in einem fremden Land bei Rechtsstreitigkeiten leider oft benachteiligt sein können. Akzeptieren Sie einen Job nie ohne Vertrag und vergessen Sie nicht, dass Sie sich als Angestellter einer ausländischen Firma auf das Recht des Landes berufen können.

Bei der Unterzeichnung achten Sie besonders auf die folgenden Punkte:
  • Gehaltsmodalitäten
  • Arbeitstage, Arbeitszeiten
  • die Dauer einer Probezeit
  • Kündigungsrecht und Kündigungsschutz
  • Urlaub, bezahlter Heimflug
  • Kostenzuschuss für Visa, Umzug, usw.
  • Lohnfortzahlung bei Krankheit und Arbeitsunfähigkeit
  • Lohnfortzahlung bei höherer Gewalt (z. B. politische Unruhen, Naturkatastrophen)

Noch ein Tipp: Die Vertragssprache ist nicht einfach, also konsultieren Sie einen Fachanwalt, um Sich nach allen Seiten abzusichern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen