Donnerstag, 7. August 2014

DON'TS im Bewerbungsgespräch

Es kann in einem Vorstellungsgespräch vieles schief laufen.... Mit den richtigen Vorbereitung können Sie aber die größten Fehler von vornherein vermeiden. JOBKralle hat jetzt die absoluten DON'TS eines Bewerbungsgesprächs gesammelt.


1. Zu spät zum Vorstellungsgespräch erscheinen – aber 15 Minuten zu früh ist auch unpünktlich!

2. Namen des Ansprechpartners vergessen – hat der zukünftigen Arbeitgeber einen Doktortitel, darf der keinesfalls weggelassen werden, weil er offiziell Bestandteil des Namens ist.

3. Platz nehmen und Kaugummi - die sich unaufgefordert im Interview setzen und Kaugummi kauen, haben keine guten Karten.

4. Angebotene Getränke ablehnen – nehmen Sie immer das Getränk an, aber trinken Sie keinen Kaffee, wenn Ihnen sowieso schon heiß ist.

5. Nervöse Körpersprache - Arme verschränken, Hände unter dem Tisch verstecken, dauernd an den Gesprächspartnern vorbeischauen – so signalisieren Sie nur Ablehnung, Nervosität und Verschlossenheit.

6. Keinen Plan haben, für welche Stelle und bei welcher Firma Sie Sich bewerben - klingt unglaublich, aber kommt leider ab und zu vor.

7. Keine Kritik - Üben Sie keine Kritik an Ihrem ehemaligen Arbeitgeber – das Ausplaudern von Firmeninterna hat im Bewerbungsgespräch auch nichts zu suchen.

8. Fragen ausweichen oder Antworten geben, die nicht mehr als 5 Wörter haben – aber halten Sie keinen 15-minütigen Monolog.

9. Sich nicht informieren - es ist sehr peinlich, wenn Sie auf die Fragen, wie z.B. „Welche Produkte des Unternehmens kennen Sie" nicht oder nicht gut antworten können.


10. Dem Gesprächspartner ins Wort fallen - erst wenn Sie angesprochen werden, sind Sie aktiv gefragt, aber manchmal kann eine kluge Zwischenfrage auch punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen