Montag, 10. August 2015

Tipps für den Wiedereinstieg in den Joballtag nach dem Urlaub

Der Urlaub war sehr schön, Sie haben sich erholt und unvergessliche Erinnerungen gesammelt. An Ihre Arbeit haben Sie gar nicht mehr gedacht, aber jetzt, am letzten Urlaubstag, holt Sie die Realität doch ein. Sie nehmen sich fest vor, ab jetzt mehr auf sich zu achten und den Arbeitsstress so gut es geht zu vermeiden. In der Theorie hört es sich gut an, doch in der Praxis gestaltet es sich weitaus schwieriger, denn früher oder später stecken Sie wieder im stressigen Arbeitsalltag. Damit der Wiedereinstieg möglichst reibungslos verläuft, sollten Sie einen Blick auf unsere Empfehlungen werfen!


Die Vorbereitungen für den ersten Tag nach dem Urlaub starten Sie am besten schon vor dem Urlaub. Arbeiten Sie möglichst alle Aufgaben ab, deren Deadline unmittelbar nach dem Urlaub liegt. So müssen Sie nicht von Anfang an gleich mit Hochdruck arbeiten und können Ihre Energie für später aufheben. Die Erholung nach dem Urlaub sollen Sie ja so lange wie möglich spüren!

In diesem Sinne, empfehlen wir Ihnen, Ihren Urlaub so zu planen, dass Sie nach der eigentlichen Urlaubsreise noch mindestens einen Puffer-Tag einbauen, bevor es wieder zurück ins Büro geht. Lange Reisen ermüden, außerdem müssen Sie sich wieder an ihr Zuhause gewöhnen und noch verschiedene Arbeiten im und um das Haus erledigen. Geben Sie sich die Zeit, die Sie dafür brauchen!

Wenn es an Ihrem Arbeitsplatz möglich ist, empfehlen Experten den Wiedereinstieg Mitte der Woche, an einem Mittwoch oder Donnerstag. Wieso ist das besser als ein Montag? Ganz einfach: das Wochenende ist schon in greifbarer Nähe und die Aussicht auf freie Tage lässt Sie entspannter an Ihre Aufgaben ran gehen. Die ersten paar Tage werden nach dem Urlaub sicher ermüdend, weil Sie nicht mehr an den Arbeitsalltag gewohnt sind. Umso besser, wenn sie dann schnell wieder Energie tanken können!

Ein weiterer guter Trick ist es, dass Sie in Ihrer automatischen Antwortmail erst Ihren zweiten Arbeitstag als Rückkehrtermin nennen. So haben Sie am ersten Tag Zeit, die während der Urlaubszeit eingegangenen Mails zu bearbeiten und in Ruhe Ihre Prioritäten zu setzen. Nehmen Sie sich auch unbedingt Zeit für die Kollegen, die Sie vertreten haben und lassen Sie sich von Ihnen auf den neuesten Stand bringen. Nett ist es auch, Ihre Dankbarkeit durch ein kleines Mitbringsel aus dem Urlaub zu zeigen.

Für Ihre eigene Motivation schließlich vollbringt ein Bild aus dem Urlaub, das Sie sich auf den Schreibtisch oder an eine andere gut sichtbare Stelle legen, wahre Wunder. Und nicht vergessen, der nächste Urlaub kommt sicher!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen