Mittwoch, 23. März 2016

Tipps für einen frühen und erfolgreichen Start in den Tag

Das kleine Geheimnis erfolgreicher Menschen haben wir Ihnen schon verraten – sie sind Frühaufsteher. Und es ist einleuchtend, dass Sie viel mehr schaffen, wenn Sie Ihren früh und konzentriert anfangen. Trotzdem ist es nicht so leicht, sich zum frühen Aufstehen zu motivieren, denn es gibt immer wieder diese Tage, wo Sie doch lieber ausschlafen würden. Dagegen gibt es nichts einzuwenden, doch sollten diese Tage die Ausnahme bleiben. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie das gut hinbekommen!



1. Gehen Sie am Abend rechtzeitig ins Bett. Ihr Körper braucht die Regeneration während der Schlafphase, weniger schlafen ist also nicht die richtige Lösung. Versuchen Sie es umgekehrt und gehen Sie am Abend früher ins Bett!

2. Planen Sie den nächsten Tag. Ein produktiver Tag beginnt am Vorabend. Wenn Sie genau wissen, was Sie am nächsten Tag erwartet, können Sie sich schon beim Einschlafen darauf freuen und wachen motiviert auf!

3. Gehen Sie immer zur selben Zeit schlafen und stehen Sie zur selben Zeit auf. Merken Sie auch, dass es nach einem Wochenende, an dem Sie lange ausgeschlafen haben, schwerer fällt, am Montag aufzustehen? Der Körper gewöhnt sich einen bestimmten Rhythmus an. Bringen Sie diesen so wenig wie möglich durcheinander!

4. Stellen Sie einen angenehmen Weckton ein. Sie hassen das laute Klingeln Ihres Weckers? In Zeiten von Radioweckern und Handys gar kein Problem mehr – lassen Sie sich doch von Ihrem Lieblingslied wecken und stehen Sie gut gelaunt auf!

5. Bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung. Lassen Sie, nach Möglichkeit, frische Luft und Licht herein und bewegen Sie sich. Oder joggen Sie gleich an der frischen Morgenluft. Egal, welche Art der Bewegung Ihnen zusagt, wichtig ist, Sie tun es so bald wie möglich nach dem Aufstehen!

6. Duschen Sie nicht zu heiß. Sie wollen ja voller Power starten und nicht wieder einschlafen. Zugegeben, kalte Duschen sind nicht jedermanns Sache, aber Ihr Bad muss deswegen nicht gleich zur Sauna werden. Am beste also nicht wärmer als Körpertemperatur!

7. Frühstück nicht vergessen. Ihr Körper braucht nach dem Schlaf neue Energie, um die Anforderungen des Tages zu meistern. Enthalten Sie ihm diese nicht vor!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen