Mittwoch, 16. August 2017

So werden Sie in eine leitende Position befördert

Sie sind neu in Ihrer Firma, Ihrer beruflichen Laufbahn, oder in beidem, und wollen hoch hinaus? In ein paar Jahren in eine leitende Position? Für viele sieht es am Anfang ein wenig so aus, als hätten (gute) Chefs irgend ein spezielles Gen oder eine besondere Veranlagung. Tatsächlich steckt da aber viel Arbeit dahinter und ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren, unter anderem auch Glück. Eine genae Anleitung, wie Sie eine leitende Position ergattern,  können wir Ihnen leider nicht liefern, sehr wohl aber ein paar Tipps, die Sie auf den richtigen Weg bringen. Los geht’s!



1. Bauen Sie sich ein gutes berufliches Netzwerk auf. Indem Sie sich ein solides berufliches Netzwerk aufbauen und dieses auch regelmäßig pflegen, finden Sie einerseits Gleichgesinnte, die Ihre Probleme und Sorgen verstehen und Ihnen gegebenenfalls gute, praktische Lösungen anbieten können, andererseits aber auch Mentoren. Diese sind beruflich schon dort angekommen, wo Sie auch in ein paar Jahren sein wollen, und können Sie auf Karrierechancen aufmerksam machen, die Ihnen sonst vielleicht entgehen würden. Besuchen Sie also regelmäßig Veranstaltungen aus Ihrer Branche (Vorträge, Seminare, Fortbildungen, Messen usw.) und freunden Sie sich mit den richtigen Menschen an.

2. Bleiben Sie auf dem neuesten Stand. Ein guter Vorgesetzter hat immer eine Vorbildfunkton für das Team, das er leitet. Das heißt auch, dass er auf dem Laufenden sein muss über alle relevanten Neuerungen und Entwicklungen auf seinem Gebiet, um seinen Mitarbeitern bei Fragen oder Engpässen weiterhelfen zu können, aber auch um neue Impulse zu setzen. Das geht nur, wenn Sie sich regelmäßig über Neuigkeiten aus der Branche und neue Methoden informieren. Tun Sie das schon jetzt und Sie werden Ihren Vorgesetzten sicherlich positiv auffallen und diese werden Sie im Gegenzug sicher für die nächste Beförderung im Auge behalten.

3. Vergessen Sie die Basics Ihres Berufs nicht. Wie wollen Sie Schiedsrichter sein, wenn Sie die Regeln des Spiels nicht genau kennen? Genauso wenig können Sie ein Team führen, ohne alle Details und Abläufe der täglichen Arbeit zu kennen. Scheuen Sie sich nicht, auch von andren Kollegen zu lernen und neue Aufgaben (und damit mehr Verantwortung) anzunehmen. Ohne solide Erfahrung sind Sie nämlich einfach nicht bereit für eine Führungsposition.


4. Führungsqualitäten. Es gibt nicht die eine Führungsqualität, denn was eine gute Führungskraft ausmacht, ist von Beruf zu Beuf, Branche zu Branche und Firma zu Firma verschieden. Sind Sie aber zuverlässig, haben Sie eine qualitativ hochwertige Kommunikationsfähigkeit, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, sind Sie selbstreflektiert und handeln Sie stets authentisch, dann befinden Sie sich am richtigen Weg. Viel Erfolg!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen