Donnerstag, 11. Januar 2018

Neujahrsvorsätze einhalten – unsere Tipps für einen guten Start 2018

Jedes Jahr auf’s Neue werden zu Silvester die wildesten Pläne für das kommende Jahr geschmiedet. Alles soll natürlich besser werden. Beliebte Vorsätze sind seit jeher solche, die mit der eigenen Gesundheit zusammenhängen: endlich mehr Sport treiben, das Rauchen aufgeben, zum Joggen anfangen, eine Diät starten, mehr Gemüse und Früchte und weniger Süßigkeiten essen usw. Andere nehmen sich vor, sich ein neues Hobby zu suchen, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen, öfter ins Museum, ins Theater oder auf Konzerte zu gehen. Leider fällt die Bilanz am nächsten Jahresende ernüchternd aus – bei den guten Vorsätzen ist es geblieben. Vielleicht gehören Sie ja zu den besonders Willensstarken, die es schaffen. In diesem Fall; unsere Gratulation! Für alle anderen, gehen wir kurz den Ursachen auf den Grund und geben ein paar Tipps zum Durchhalten.


Wieso kommt es dazu, dass wir uns zu Neujahr immer fast dieselben Vorsätze aussuchen, nur um sie dann zu vergessen und im nächsten Jahr wieder von vorn zu beginnen? Psychologen kennen die Erklärung. Haben wir feste Pläne für die nächste Zeit und sind es darüber hinaus auch solche Sachen, die zu einer Verbesserung unserer Lebensqualität beitrügen, verspüren wir automatisch, dass wir unser Leben im Griff haben. Und dieses Kontrollgefühl ist gut, da es Sicherheit und auch mehr Selbstvertrauen gibt. Allerdings tut sich unser Gehirn auf der anderen Seite schwer mit Veränderungen und lässt uns automatisch in alte, bekannte Muster verfallen. Deswegen bleiben die guten Vorsätze meistens in der Planungsphase.

Damit Ihnen das nicht passiert, haben ein paar Tipps zum Durchhalten für sie aufgestellt:

1. Nehmen Sie sich nicht zu viel vor. Ein wichtiger Ratschlag, denn wenn Sie zehn neue Pläne gleichzeitig verfolgen, führt das Vorhaben unweigerlich zu Ermüdung und schließlich zum Aufgeben. Gehen Sie lieber schrittweise vor und setzen Sie Ihre Vorhaben nacheinander in die Tat um.

2. Schreiben Sie Ihre Vorhaben in Listenform und halten Sie diese Liste griffbereit. Studien zeigen, dass das einfache Aufschreiben schon dafür sorgt, dass man die verschriftlichten Worte viel ernster nimmt. Legen Sie sich die Liste zudem immer griffbereit zurecht, werden Sie immer wieder an Ihre Vorhaben erinnert.

3. Holen Sie sich Unterstützung. Sportliche Anstrengung wird gleich angenehmer, wenn Sie von einem oder mehrerer Freunden begleitet werden. Diese sorgen automatisch dafür, dass Sie motiviert bleiben und nicht aufgeben. Was immer Ihr neues Hobby auch ist, überreden Sie gute Freunde mitzumachen.

4. Planen Sie kleine „Stolperer“ ein. Momente der Schwäche kennt jeder, vor allem wenn es um neue Gewohnheiten geht. Machen Sie sich also nicht zu viele Vorwürfe, wenn Sie doch noch zu einer Zigarette oder einer Tafel Schokolade greifen. Sonst denken Sie bald, dass Sie nichts schaffen können – und sind nur einen Schritt vom Aufgeben entfernt.

Viel Erfolg und einen guten Start in neue Jahr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen